Unser Beruf des Monats: Altenpfleger

Altenpflegerinnen und Altenpfleger pflegen und betreuen kranke bzw. alternde Personen im Rahmen des sozialpflegerischen Berufs in der ambulanten und häuslichen Krankenpflege beispielsweise durch Sozialstationen in deren Wohnung oder stationär in Alten- und Pflegeheimen.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Altenpfleger/ zur Altenpflegerin?

Die Ausbildung zum Altenpfleger/ zur Altenpflegerin dauert in der Regel 3 Jahre und endet mit einer staatl. anerk. Abschlussprüfung, möglich ist auch eine Teilzeitausbildung, die 5 Jahre umfasst.

Im 1. Lehrjahr lernst Du zunächst Deinen Ausbildungsbetrieb kennen, Du arbeitest in der Pflege, betreust alte Menschen und wirkst bei Therapiemaßnahmen unter Anleitung mit

Du erfährst wie alte Menschen individuell gepflegt und wie Beratungsgespräche richtig geführt werden.

Im 2. Lehrjahr vertiefst Du Dein Wissen an der Altenpflegeschule. Du lernst, wie die sozialen Netzwerke alter Menschen aufgebaut sind, in der Pflegeeinrichtung übernimmst Du selbstständige Projektaufgaben und planst den Tagesablauf der Bewohner.

Im 3. Lehrjahr erlernst Du den Umgang mit schweren sozialen Situationen und setzt Dich mit den rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen in der Altenpflege auseinander.

Insgesamt müssen in der Ausbildungszeit 2100 Stunden theoretischer Unterricht in der Berufsschule sowie 2500 Stunden praktische Ausbildung bei einem Arbeitgeber, z. B. einem Altenpflegeheim, Altenwohnheim, Rehabilitationsklinik, absolviert werden.

Welche Fähigkeiten sind in dem Beruf besonders wichtig?

  • Einfühlungsvermögen und Empathie
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Körpernähe, Menschennähe ist nicht unangenehm
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Selbstständigkeit und Teamfähigkeit
  • Interesse an medizinischen, pflegerischen Themen

 

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Zur Zeit gibt es in Deutschland mehrere Tausend offene Stellen für Altenpfleger- und Altenpflegerinnen. Die Zahl der Pflegebedürftigen wächst beständig, offene Stellen können nicht mehr ausreichend besetzt werden. Oftmals gelten die Karrierechancen in dem Job als unzureichend. Dabei gibt es im Bereich Altenpflege zahlreiche Aufstiegschancen. Unter anderem können Altenpfleger/ -innen eine Karriere in der Pflegeberatung anstreben, auch Positionen als Abteilungsleiter oder Spezialisten stehen in Aussicht.

Wer den Beruf erlernt hat und die vielfältigen Weiterbildungsangebote wahrnimmt, kann eine gut bezahlte Position im Management einer Pflegeeinrichtung einnehmen.

Dein EDVISIA FINDER

Suchergebnisse

1-10 von 47220 Treffern
1-10 von 47220 Treffern

Zurück